Aktuelles

Siege und geplatzte Träume für Kappelns Ruderer
11.06.19

Regatten in Duisburg, Köln, Otterndorf und Hamburg

Freude und Enttäuschung liegen im Leistungssport oft eng beieinander. Nach dem Jubel über den Gewinn der Silbermedaille bei Junioreneuropameisterschaft musste Nils Stutz Von der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e.V. bei der im Rahmen der Internationalen Juniorenregatta in Hamburg ausgetragenen Rangliste des Deutschen Ruderverbandes nun einen herben Rückschlag verkraften. Mit einem 14. Platz im Einer verpasste er die erhoffte Qualifikation für die Juniorenweltmeisterschaft in Tokio. Nach einem gut geruderten Vorlauf zog er mit einem 2. Platz in die Runde der besten 18 Einerfahrer Deutschlands ein. Mit einem 5. Platz im Zwischenlauf bleib er jedoch unter den eigenen Erwartungen: „Ich hatte mir für dieses Rennen viel vorgenommen und wollte es offensiv angehen. Doch schon die Startphase lief nicht gut. Ich verlor den Anschluss an die Spitze und fand meinen Rhythmus nicht.  Auch im Endspurt konnte ich mich nicht mehr steigern.“, beschrieb ein enttäuschter Nils Stutz, der mit dem Einzug in das Finale C alle Chancen auf die WM-Qualifikation verlor, den Rennverlauf. Mit einem 2. Platz in diesem Finale konnte er sich zwar noch einmal steigern, an der Situation änderte dies aber nichts mehr. „Da auch mein Zweierpartner Hermann Krüger aus Rostock unter den Erwartungen blieb, bereiten wir uns nun gemeinsam auf die Deutsche Jugendmeisterschaft vor. Hier wollen wir wieder zeigen, dass wir zur nationalen Spitze gehören“, blickte Nils Stutz nach Abschluss des Wettkampfes auf das nächste sportliche Ziel.

 

Mit weiteren Siegen und guten Platzierungen bei Regatten in Duisburg, Köln, Otterndorf und Hamburg setzen auch die anderen Talente der Rudervereinigung Kappeln ihre Saison fort. Mit Ole Bachus und Jan Malte Küster bereiten sich in der Altersklasse U23 zwei Sportler aus Kappeln auf die Deutsche Meisterschaft Ende Juni in Brandenburg vor. Ihre bisherigen Leistungen geben Anlass zur Hoffnung, dass sie dort auch um Medaillen kämpfen können. Gleiches gilt für Til Schindelhauer in der Altersklasse U19. Auch Lara Fiona Hinz hat in dieser Altersklasse die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft als Ziel. 

 Sieg im Zweier ohne Köln: v.l Carlotta Kellinghusen und Johanna Hansen (Kappeln)

Johanna Hansen und Carlotta Kellinghusen, Malte Zilkens und Henning Otzen glänzten in den Auswahlbooten des Ruderverbandes Schleswig-Holstein mit Siegen Köln bzw. Hamburg in der Altersklasse U17.

 Sieg im Doppelzweier Köln:  v.l Henning Otzen (Kappeln) und Konstantin Kluge (Flensburg)

 

Malte Zilkens ist mit seinem Vierer, der in der Leichtgewichtsklasse startet, in diesem Jahr noch ungeschlagen. Seine Mannschaft gehört also auch bei der Deutschen Jugendmeisterschaft zu den Favoriten.

 Leichter Doppelvierer HH: v.l. Johannes Langhans, Malte Machwitz (Ratzeburg), Malte Zilkens (Kappeln), Lars Marek Flensburg und Steuermann Moritz Klingfurth (Rendsburg)

Obendrein wollen sich 10 Kappelner Ruderkinder bei der Landesmeisterschaft für den Bundeswettbewerb der Kinder qualifizieren. Ihre Leistungen bei der Regatta in Otterndorf bei Cuxhaven geben Anlass zur Hoffnung, dass ihnen dies gelingen kann.

Michael Schürmann