Aktuelles

Rudervereinigung bei Deutscher Meisterschaft im Ergometerrudern und Talentiade erfolgreich
11.02.20

Zwei Ruder-Höhepunkte an einem Wochenende

Die Ruderinnen und Ruderer der Rudervereinigung Kappeln im Kappeln von 1876 e.V. nahmen erfolgreich an der Deutschen Meisterschaft auf dem Ruderergometer in Essen-Kettwig und am Wintercamp des schleswig-holsteinischen Rudernachwuchses in Kappeln teil.

 In Essen-Kettwig gingen Anita Geisler und Thomas Kleine-Uthmann bei den Handicaps und Andrea Henrici bei den Frauen der Altersklasse 43-49 bei der Deutschen Meisterschaft an den Start. Anita Geisler konnte nicht nur ihren Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen, sondern erzielte auf der 2000 m Strecke mit 9´00,9 auch eine neue Bestzeit. „Ich freue mich sehr über die Goldmedaille und die neue Bestzeit.“, sagte die 38jährige Mitarbeiterin der Kappelner Werkstätten nach dem Rennen.

Thomas Kleine Uthmann musste sich in Kettwig nur dem Berliner Sebastian Stuart geschlagen geben und gewann Silber vor Paul Umbach aus Neuruppin: Der Kappelner freute sich: „Ich bin froh, dass ich mich gegenüber 2019 um drei Sekunden verbessert habe. Ich bin ein gutes Rennen gefahren. Der Berliner war stärker.“

Andrea Henrici stellte in Kettwig ihre Bestzeit über 1000 m ein. Damit erreichte sie den 4. Platz. Das Leichtgewicht aus Kappeln startete in der offenen Gewichtsklasse. „Für mich war der Start bei der Deutschen Meisterschaft eine Vorbereitung auf die WM auf dem Ruderergometer in Paris. Ich wollte noch einmal unter Wettkampfbedingen eine Belastung absolvieren. Das ist mir gut gelungen.“, schätzte sie ihre Leistung ein.

 Die Kinder der Rudervereinigung Kappeln nahmen am gleichen Wochenende am Wintercamp der Ruderjugend Schleswig-Holstein teil, welches zum 13. Mal in Kappeln stattfand. Die Kappelner Ruderinnen und Ruderer organisieren dieses Camp in Zusammenarbeit mit der Gorch-Fock-Schule und mit Unterstützung der Kappelner Werkstätten. Der REWE-Markt in Kappeln-Melby spendete einen Teil der Verpflegung. Über 100 Kinder und Betreuer der schleswig-holsteinischen Rudervereine waren an die Schlei gereist. Im Rahmen der Talentiade, einem aus 16 Übungen bestehenden Athletikwettkampf, maßen die Kinder ihre Kräfte. Svea Woito, Levin Woito und Moritz Henrici, die die Konkurrenzen ihrer Altersklassen gewannen und Landessieger wurden, gelang dies besonders gut. Neben dem sportlichen Vergleich kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz.

  Svea Woito, mitte

 Moritz Henrici, mitte

 Michael Schürmann