Aktuelles

Erste Erfolge der Ruderer auf dem Ruderergometer
18.03.21

Rudervereinigung Kappeln auf Landes- und Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Auch in schwierigen Zeiten sind die Ruderinnen und Ruderer der Rudervereinigung Kappeln im TSV Kappeln von 1876 e.V. erfolgreich. Bei den jeweils online ausgetragenen Deutschen Meisterschaften sowie Norddeutschen und Landesmeisterschaften und beim Talente-Cup der Deutschen Ruderjugend erzielten sie in allen Altersgruppen hervorragende Ergebnisse. Bei den regionalen Meisterschaften gewann die Rudervereinigung sogar die meisten Titel und wurde somit erfolgreichster Verein.

Die neue Wettkampfform war dabei durchaus gewöhnungsbedürftig. Die für Ergometerwettkämpfe typische Atmosphäre mit unmittelbarem Kontakt zu Gegnerinnen und Gegnern sowie lautstarker Unterstützung vieler Zuschauer fehlte. Stattdessen wurden die Wettkampfgeräte im heimischen Bootshaus an der Schlei über das Internet bundesweit miteinander verkoppelt.

 Beim Talente-Cup der Deutschen Ruderjugend erreichte Svea Woito bei den 14jährigen Mädchen der Leichtgewichtsklasse einen tollen zweiten Platz. In der offenen Klasse des gleichen Alters verpasste Johanna Henningsen als Vierte nur knapp das Podest. Johanna konnte sich bei den Norddeutschen und Landesmeisterschaften nochmals steigern und siegte in neuer Bestzeit souverän.

Auch die anderen Kinder der Gruppe des jungen Trainers Christoph Pridik schlugen sich achtbar. Moritz Henrici wurde bei den Leichtgewichten des Jahrganges 2009 Landesmeister. Leopold von Hobe wurde in der gleichen Konkurrenz Dritter. Einen Doppelsieg feierten Caspar von Hobe bei den leichtgewichtigen Jungen des Jahrganges 2008. Sein Vereinskamerad Levin Woito wurde hier Zweiter.

Die Kappelner Sportlerinnen und Sportler mit Handicap machten ebenfalls auf sich aufmerksam. Anita Geisler wurde bei der Deutschen und der Norddeutschen Meisterschaft jeweils Zweite. Thomas Kleine-Uthmann gewann bei der Deutschen Meisterschaft ebenfalls Silber und ließ sich den Titel bei der Norddeutschen Meisterschaft nicht nehmen. Torsten Wulf freute sich bei der Deutschen Meisterschaft über Bronze und gewann bei der Landesmeisterschaft vor Vereinskollege Dirk Schröder Silber.

 Anita Geisler (links) und Thomas Kleine-Uthmann (rechts)

Auch die Mastersfrauen der Rudervereinigung trugen zum tollen Ergebnis bei. Ulrike Sievers gewann bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen 50-55 Bronze. Bei der Norddeutschen Meisterschaften erkämpfte sie mit einem hervorragenden Endspurt den Sieg. Andrea Henrici erreichte bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen 40-49 den 5. Platz und wurde bei der Norddeutschen Meisterschaft Vierte.

 Andrea Henrici (links) und Ulrike Sievers (rechts)

Die Leistungsgruppe der Rudervereinigung Kappeln konnte die ersten großen Erfolge im Jahr 2021 feiern. Kjell Richter gelang bei der Deutschen Meisterschaft in einem Feld von über 60 Startern der Leichtgewichte U17 ein hervorragender dritter Platz. Theo Henrici wurde hier Sechster. Bei den Norddeutschen Meisterschaften sicherten sich beide einen Doppelsieg. Kjell Richter gewann in neuer Bestzeit vor Theo Henrici. Jobst Kellinghusen komplettierte als Fünfter das tolle Ergebnis für Kappeln.

Theo Henrici (links) und Kjell Richter (rechts)

Bei den regionalen Meisterschaften der Juniorinnen U 17 und U19 wurden Pauline von Hobe und Johanna Hansen jeweils Zweite. Fritz Düllmann schaffte bei den Junioren der Altersklasse U17 einen 4. Platz. In der offenen Klasse der Männer ruderte Til Schindelhauer mit neuer Bestzeit zum Titel des Norddeutschen und Landesmeisters.

Michael Schürmann